IKK - Die Innovationskasse

Gute Nachrichten für Arbeitgeber zum Jahresanfang

IKK - Die Innovationskasse (IKK-DI) senkt Beiträge zum Umlageverfahren deutlich und hält Beitragssatz im siebten Jahr stabil

Haben Sie finanzielle Belastungen durch Arbeitsausfälle von Mitarbeitern?

Haben Sie regelmäßig weniger als 30 Arbeitnehmer?

Zahlen Sie einen vergleichsweise hohen kassenabhängigen Prozentsatz vom rentenversicherungspflichtigen Brutto Ihrer Arbeitnehmer an dessen Krankenkasse?

  • Hier lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Krankenkassen und das nicht nur wegen des Sparpotentials bei den Umlagesätzen, sondern auch, weil die IKK-DI als eine von wenigen bundesweit aktiven gesetzlichen Krankenkassen den Zusatzbeitrag im siebten Jahr in Folge stabil bei 1,3 Prozent hält.
  • Nutzen Sie das Ausgleichsverfahren und die Umlagepflicht U1 der IKK-DI, denn sie hat die Beitragssätze zum 01.01.2022 im U1-Verfahren spürbar gesenkt und eine höhere Erstattung der Kosten von Entgeltfortzahlung bei geringeren Beiträgen ermöglicht.

Arbeitgeberanteil bei Krankheit (U1-Verfahren)

  •  2,90 v. H. bei 75 v. H. Erstattungshöhe (bis 31.12.2021: 3,20 v. H.)
  • 2,80 v. H. bei 80 v. H. Erstattungshöhe (bis 31.12.2021: 3,85 v. H.)
  • 1,99 v. H. bei 60 v. H. Erstattungshöhe (bis 31.12.2021: 2,20 v. H.)
  • 0,99 v. H. bei 40 v. H. Erstattungshöhe (bis 31.12.2021: 1,60 v. H.)

Sonnenschutz ist clever!

IKK - Die Innovationskasse gibt Tipps

Sonnenschutz und Prävention auf der Baustelle lassen sich recht einfach kombinieren. Die Idee hierzu kam aus dem Handwerk und wurde an die IKK – Die Innovationskasse herangetragen: Die Mitarbeiter aus der Bauwirtschaft arbeiten im Sommer extrem lange im Freien. Übermäßige UV-Strahlung kann Sonnenbrand verursachen, die Haut schneller altern lassen und im schlimmsten Fall zu Hautkrebs führen.

„Wir haben die Idee für eine clevere Vorsorge aufgegriffen und für Unternehmen ein neues Sonnenschutz-Paket geschnürt. Es liefert das notwendige Handwerkszeug für den Hautschutz mit Sonnencreme und Sonnenspray, aber auch einen direkten Bezug zur digitalen betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF). Wer an dieser erfolgreich teilnimmt, erhält 100 Euro in bar“, so Ralf Hermes, Vorstand der IKK – Die Innovationskasse. Auch der Arbeitgeber profitiere von einer BGF. Hermes weiter: „Er erhält ebenfalls 100 Euro pro teilnehmenden Mitarbeiter, und zwar als Anreiz,  das Thema BGF voranzubringen.“

Über den gesetzlichen Rahmen hinaus bietet die IKK – Die Innovationskasse ihren Versicherten ein regelmäßiges Hautkrebs-Screening an und gibt Unternehmen weitere Tipps rund um Prävention im Sommer – beispielsweise Essen, Flüssigkeitszufuhr und Bewegung auf der Baustelle.

Das kostenlose Sonnenschutz-Paket können Unternehmer über das Gesundheitsportal für Arbeitgeber oder über praevention(at)ikk-nord.de ordern.


Betriebliche Gesundheitsförderung

Analysen, Maßnahmen und Beratung.

Die IKK Nord unterstützt Betriebe dabei, arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren und -belastungen zu identifizieren und abzubauen. Dazu hält sie ein speziell auf die Unternehmen zugeschnittenes Maßnahmenpaket bereit:

  • Begonnen wird mit einer kompakten Analyse der gesundheitlichen Situation, für den Betrieb natürlich kostenfrei. 
  • Aus den Ergebnissen, die selbstverständlich im Betrieb präsentiert werden, empfehlen wir ganz konkrete Maßnahmen. Diese können sehr vielfältig sein und werden dann im Anschluss gemeinsam mit dem Betrieb umgesetzt. 
  • Alle Schritte werden von Gesundheitsfachleuten der IKK Nord über einen längeren Zeitraum im Betrieb begleitet. 


Finanzieller Bonus für Arbeitgeber und Versicherte
Werden die o.g. Maßnahmen umfassend und erfolgreich durchgeführt, erhalten die teilnehmenden Betriebe und die im Betrieb beschäftigten IKK Nord-Versicherten einen finanziellen Bonus:

  • Die im Betrieb beschäftigten Versicherten der IKK Nord, die erfolgreich an den Maßnahmen teilgenommen haben, erhalten einen Betrag von 100,00 Euro. 
  • Der Arbeitgeber erhält 100,00 Euro für jeden im Betrieb beschäftigten Versicherten der IKK Nord, der erfolgreich an den Maßnahmen teilgenommen hat. 


Betriebliche Gesundheitsförderung mit der IKK Nord zahlt sich aus!