Holstenhallen Neumünster

Die Holstenhallen Neumünster

Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Schleswig-Holstein

Die Holstenhalle 1 wurde 1938/39 errichtet und wird seit den 50er-Jahren als Veranstaltungszentrum betrieben. Schon damals war das Veranstaltungsprogramm bunt gemischt. Von Boxkämpfen über Eis-Revuen und politischen Veranstaltungen u. a. mit Willi Brandt fand eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen ihren Platz. Heute bieten die Holstenhallen über 14.000 m² Veranstaltungsfläche in sechs unterschiedlichen Hallen und weitere 85.000 m² Fläche auf dem Außengelände. 

Die Holstenhallen sind nicht zuletzt wegen ihrer idealen Verkehrsanbindung direkt an der BAB 7 ein beliebter Veranstaltungsort. Egal ob aus der Innenstadt Hamburgs im Süden oder von der dänischen Grenze im Norden - innerhalb einer Stunde sind die Holstenhallen erreichbar. Auf dem Gelände stehen für die Besucher rund 2.700 Parkplätze zur Verfügung. 

In den Jahren 2013 – 2015 wurden die Holstenhallen für 21 Millionen Euro umfangreich modernisiert und saniert. Auch Schleswig-Holsteins ehemaliger Wirtschaftsminister Reinhard Meyer bezeichnete die Holstenhallen kürzlich als das „seit Jahrzehnten größte Flaggschiff des Messestandortes Schleswig-Holstein“. Nicht nur für Neumünster, sondern für das ganze Land sind die Holstenhallen ein enorm wichtiger Wirtschaftsfaktor. Jedes Jahr finden hier etwa 900 Veranstaltungen aller Couleur statt, die rund 900 000 Menschen ins Herz Schleswig-Holsteins locken.

Durch die gewachsene Struktur sind sechs Veranstaltungsbereiche mit unterschiedlichen Charakteristiken entstanden. Die kleinste Halle hat eine Nettofläche von 860 m², die größte besitzt 3.600 m² Grundfläche. Von der denkmalgeschützten Halle 1 über die in 2002 errichtete Halle 5 bis zum im Jahr 2015 fertiggestelltem Forum, das mit seiner Architektur die Tradition mit der Moderne verbindet, stehen unterschiedlichste Räume und Raumkombinationen für (fast) jede Art von Veranstaltung zur Verfügung. 

Für Tagungen, kleine Kongresse und Feiern unterschiedlichster Art steht außerdem das Holstenhallen-Restaurant mit insgesamt 680 m² zur Verfügung. Dieses ist durch ein schalldämmendes flexibles Wandsystem auf diverse Raumgrößen unterteilbar.