Tischler-Innung Neumünster

Ein Grund zum Feiern!

Tischler-Innung Neumünster ehrt seinen Altgesellen

Thomas Hübner von der Tischlerei Ludwig Hauschild GmbH aus Neumünster wurde für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in
der Tischler-Innung Neumünster auf der Innungsversammlung am 17.11.2022 geehrt und mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Seit 2006 bis heute unterstützt Herr Hübner die Innung in verschiedenen Gesellenausschüssen und bei den Zwischen- und Gesellenprüfungen.
Er hat in all‘ den Jahren mit seinem Fachwissen den reibungslosen Ablauf der Prüfungen bereichert und etliche Lehrlinge in den
Gesellenstand begleitet.

Wir wünschen ihm weiterhin alles Gute und gratulieren noch einmal auf diesem Wege zu dieser Auszeichnung.


Freisprechungsfeier 2022

Neue Gesellinnen und Gesellen stürmen das Tischlerhandwerk!

Am 24.06.2022 hat die Tischler-Innung Neumünster ihre neuen Gesellinnen und Gesellen freigesprochen. Insgesamt haben 13 Junggesellinnen und
Junggesellen bestanden, 10 in der Sommerprüfung und 3 in der Winterprüfung.
Bei schönstem Wetter und in lockerer Atmosphäre wurden die frischgebackenen Junggesellinnen/Junggesellen noch einmal gebührend
geehrt.

Die Innung ist stolz auf die neuen Junggesellinnen- und gesellen und freut sich über die guten Leistungen, die die Tischler/innen in ihren Prüfungen erzielt
haben. Ein besonderer Dank gilt den Ausbildungsbetrieben, die die Lehrlinge während ihrer Ausbildungszeit bestens unterstützt haben.
Die Tischler/innen haben in ihrer Ausbildung eine Menge fachlicher Kompetenzen erlernt und können nun eine qualitativ hochwertige Arbeit ausführen.
Wir hoffen, dass die Gesellinnen und Gesellen unserem Handwerk lange treu bleiben und wünschen ihnen für ihre weitere berufliche Zukunft
alles Gute.


Das Tischlerhandwerk mit all' seinen Facetten

Junge Tischler/innen stellen aus!


Elf Unikate bei Nortex

Das Modehaus präsentiert die aktuellen Gesellenstücke der Tischler-Innung Neumünster

Neumünster. Es ist eine bewährte Tradition: Einmal im Jahr, Anfang des Sommers, treffen Handwerk und Handel unmittelbar zusammen – dann nämlich zeigen die Auszubildenden der Tischlerinnung Neumünster ihre Gesellenstücke bei Nortex. Dieses Jahr beteiligen sich 11 Nachwuchstischler an der Werkschau, die vom 25. Mai bis 8. Juni im Modehaus am Grünen Weg zu sehen ist. Viele Nortex-Kunden freuen sich auf das jährliche Ereignis und besichtigen die Unikate gern.

Mit einem selbstgebauten Schreibtisch ist Maximilian Wendt von der Tischlerei Joachim Schlüter dabei. Stolz präsentiert der Auszubildende aus Neumünster das Möbel aus MDF-Werkstoff sowie massivem Eschenholz: Zwei Meter breit und 80 Zentimeter tief ist er geraten – und zeitlich zu einer Herausforderung für den Jungtischler, denn nur rund 100 Arbeitsstunden hatte er dafür zur Verfügung.

Ein abwechslungsreicher Job

Nach der Ausstellung will er sein Gesellenstück in den eigenen vier Wänden aufstellen; es ist ihm ans Herz gewachsen. Gleiches gilt wohl für Lisa-Marie Spilker. „Ich habe ein Flurmöbel mit integriertem Schuhschrank gebaut“, beschreibt die Auszubildende bei Tischlerei Wendt ihr Gesellenstück. Es hat ein klares Design ohne viele Schnörkel – so, wie es aktuell im Trend ist – und besteht aus Kerneschen-Furnier auf Spanplatte sowie dunklem Eschen-Vollholz.

Gefällt den beiden ihr Handwerk? „Ich mag den Beruf, er ist sehr vielseitig“, sagt Maximilian Wendt. „Auf jeden Fall“, bestätigt auch Lisa-Marie Spilker: „Es macht Spaß, weil bei uns viele und abwechslungsreiche Möbel entstehen. Und man weiß am Ende des Tages, was man getan hat.“ Die duale Ausbildung zur Tischlerin empfiehlt sie vor allem Frauen: „Die dürfen sich gerne trauen“, sagt Lisa-Marie Spilker. Wenn man körperlich nicht mehr könne, müsse man einfach seine Grenzen aufzeigen. „Und mit der Zeit kommt auch die Kraft.“

Unikate, in Handarbeit gefertigt

Neben Schreibtisch und Flurmöbel sind Nacht- und TV-Schränke, ein Sideboard und sogar eine Mini-Bar in der Ausstellung bei Nortex zu entdecken. Die Mini-Bar birgt sogar zwei Geheimfächer, wie ihr Erbauer Rune Karstens, erläutert: „Da kann man den teuersten Schnaps hineinstellen, an den nicht jeder herankommen soll“, schmunzelt der 23-Jährige aus Kiel, der ebenfalls bei der Tischlerei Wendt lernt. Nur mit Schlüssel und speziellem Griff ließen sich die Fächer öffnen.

Unter den elf Teilnehmenden wählt eine Jury des Kreishandwerks Mittelholstein diejenigen mit den besten Möbelstücken aus; die Kandidaten nehmen in der Folge beim landesweiten Wettbewerb „Die gute Form“ aller Tischler-Innungen Schleswig-Holsteins teil.

Mit Kompetenz, Qualität und Verlässlichkeit

Hinter der Organisation der Ausstellung stecken das Team der Kreishandwerkerschaft sowie Joachim Schlüter, Obermeister der Tischlerinnung Neumünster, und Nortex-Verkaufsleiter und Prokurist Andy Grabowski. Es sei besonders reizvoll, das Handwerk direkt vor Ort zu erleben, so Grabowski: „Seit 19 Jahren findet diese Werk- und Leistungsschau nun schon bei Nortex statt. Das zeugt von Verlässlichkeit und Kontinuität.“ Nortex und das Handwerk verbinde das gemeinsame Ziel, hohe Qualität beim Produkt und Kompetenz in der Dienstleistung zu kombinieren.

Quelle: Thorge Rühmann, NORTEX Mode-Center Ohlhoff GmbH & Co. KG

Impressionen der Ausstellung "Junge Tischler stellen aus" 2022


Das Tischlerhandwerk in drei Minuten erklärt!

Neues Ausbildungsvideo auf Youtube


Der Tischler war`s.

Tischlerleistung ist ...

... nachhaltig.
Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen, der bewusste Umgang mit Materialien und ein fundiertes Wissen über ökologische und ökonomische Zusammenhänge – all das zeichnet Ihren Innungstischler aus.
Dabei setzt er vorwiegend auf Lieferanten und Produktionspartner aus der Region und ist damit Teil des lokalen Wirtschaftskreislaufs.
Gelder fließen nicht an internationale Konzerne, vielmehr wird vor Ort wieder ausgegeben, was vor Ort verdient wurde. Außerdem bildet der Innungstischler aus. Das ist ein wertvoller Beitrag für die positive Entwicklung junger Menschen und der Gesellschaft insgesamt.
Nachhaltig ist auch die Produktion selbst: Der wichtigste Baustoff Holz weist eine neutrale CO2-Bilanz auf und ist in Sachen Haptik, Behaglichkeit und Baubiologie konkurrenzlos.
Dass Tischlerleistungen zum Werterhalt einer jeden Immobilie beitragen, ist ohnehin unstrittig. Der Innungstischler schafft Werte, die von Dauer sind. In jeder Hinsicht.

... persönlich.
Für seine exzellente Leistung steht der Innungstischler ganz persönlich ein. Da gibt es kein Verstecken hinter Telefon-Hotlines und auch kein anonymes Ankreuzen in Bestellformularen: Der Innungstischler berät mit all seiner Kompetenz persönlich und, wenn Sie das möchten, natürlich auch vor Ort.
Er entwickelt maßgeschreinerte Lösungen, die exakt Ihren Anforderungen und Vorstellungen entsprechen. Das kann er, weil er eine anspruchsvolle Ausbildung durchlaufen hat.
Die Erfahrung aus zahlreichen unterschiedlichen Projekten für seine Kunden fließt dabei stets mit ein. Der Innungstischler beherrscht Design und Konstruktion – das gehört ganz selbstverständlich zu seinem Beruf. Leiten lässt er sich von Funktionalität und Ästhetik – das ist sein persönlicher Anspruch.
Als Kunde profitieren Sie in vielerlei Hinsicht davon. Denn der Innungstischler ist weder Produzent noch Lieferant von Massenware. Er ist die Person, die Ihre persönlichen 

... individuell.
Von seinem persönlichen Wohlfühl-Umfeld hat jeder eine individuelle Vorstellung. Die einen mögen es eher klassisch elegant, die anderen bevorzugen es gemütlich und natürlich. Mal muss ein Möbelstück praktisch sein, mal repräsentativ, mal ist das Ambiente einer Wohnung ganz schlicht und manchmal ist es opulent.
Für all diese Vorstellungen von individuellen Arbeits- und Lebensräumen ist der Innungstischler der richtige Ansprechpartner. Denn er entwickelt spezielle Lösungen für jede erdenkliche Situation. Er weiß, welche Materialien wofür geeignet sind und welche technischen Details die gewünschten Funktionen ermöglichen.
Ihr Innungstischler kennt die aktuellen Trends und Technologien genauso gut wie die handwerklichen Traditionen und gestalterischen Moden aus früheren Zeiten.
Für den Innungstischler gibt es ein wichtiges Ziel: Er entwirft und konstruiert genau das, was Ihren Wünschen gerecht wird. So einmalig wie Sie und Ihre Bedürfnisse sind, so individuell ist auch die Leistung Ihres Tischlers.

... kreativ.
Unerwartete Lösungen, erfrischend neue Ideen, trickreiche Details – das präsentiert der Innungstischler je nach Aufgabenstellung ganz individuell.
Diese Kreativität unterscheidet ihn – und unterscheidet auch die Lösungen, die er anbietet – von der seelenlosen Dutzendware diverser Massenhersteller und Großhändler. Dort fließen Ideen und Kreativität vielleicht in Marketing- und Werbekampagnen. Der Innungstischler steckt seine Kreativität lieber in die Entwicklung seiner Ideen und in die Fertigung seiner Produkte.
So entstehen genau die maßgeschreinerten Lösungen, die die jeweiligen Bedürfnisse perfekt erfüllen. Der Innungstischler behält dabei stets aktuelle technische Entwicklungen und gestalterische Trends im Blick.
Er ist, im wahrsten Sinne des Wortes, ein Meister seines Fachs. Dabei entwirft er kreativ selbst oder arbeitet mit Architekten und Designern zusammen. Ganz, wie es die Kunden wünschen und wie es die jeweiligen Aufgaben erfordern.

... kompetent.
Die Meisterprüfung im Tischlerhandwerk ist anspruchsvoll. Nur die Besten schaffen das. Die Perfektionierung der handwerklichen Fähigkeiten ist dabei nur ein Aspekt von vielen.
Denn Kenntnisse über Betriebswirtschaft, Management und Personalführung gehören ebenfalls dazu, wenn ein junger Tischler eine Führungsposition bekleiden möchte.
Für Sie als Kunde heißt das: Sie können sich auf Ihren Innungstischler als kompetenten Ansprechpartner verlassen. Ob als Inhaber eines Betriebs oder in leitender Funktion er kennt sich mit allen relevanten Themen des Möbel- und Innenausbaus aus und ist ebenso fachkundig, wenn es um Maßnahmen der Energieeffizienz geht, beispielsweise beim Einbau neuer Fenster und Türen.
Ihr Innungstischler berät Sie auf der Grundlage seines umfangreichen Fachwissens, das dank permanenter Weiterbildung stets auf dem neuesten Stand ist. Das betrifft alle Fragen von Design und Konstruktion, aber auch von Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Der Innungstischler ist Ihr kompetenter Partner mit dem Blick fürs Wesentliche und dem Gespür für das Besondere.

... ihren Preis wert.
Die Leistung eines Innungstischler ist ihren Preis wert – in jeder Hinsicht.
Es gibt keine versteckten Aufschläge, an denen Handelsstrukturen oder Logistikkonzerne mitverdienen. Da sind auch keine unangemessenen Marketing- und Verwaltungskosten eingerechnet. Beim Innungstischler wird die Leistung bezahlt. Und nichts anderes.
Im Rechnungsbetrag sind Materialkosten, Arbeitszeit und ein Anteil für den Unterhalt der notwendigen Betriebsstruktur enthalten. Und nichts anderes. Damit bleibt die Preisgestaltung sowohl transparent als auch fair und kann jederzeit vom Kunden nachvollzogen werden.
Gekauft wird „ab Werk“ – eine Werkstatt, die oft über Generationen hinweg vor Ort verwurzelt ist und dessen Inhaber jederzeit ansprechbar sind. Ein Betrieb, der als Ausbildungsstätte und Arbeitgeber, als Kunde und als Lieferant wichtige Aufgaben für die regionale Wirtschaft erfüllt.
Tischlerleistungen sind wertbeständig und wertsteigernd – auch deshalb sind sie ihren Preis wert.

Anmelden


Ihre Zugangsdaten können Sie unter zugangsdaten@hw-mh.de anfordern.

Informationen für Mitglieder

  • Einladungen

  • Informationen

  • Protokolle

    Weitere Protokolle können angefordert werden!

  • Recht/Muster

  • Satzungen

  • Tarif

  • Vorstand

    Weitere Protokolle können angefordert werden!