Tischler-Innung Neumünster

Gesellenstücke zum Anfassen

Der Tischler-Nachwuchs stellte seine Werke aus

Geschliffen, verzahnt und lackiert: Vom 08.06.17 - 22.07.17 hat die Tischler-Innung Neumünster im Modehaus Nortex wieder die Gesellenstücke der Lehrlinge ausgestellt, die in diesem Jahr ihren Abschluss zum Tischler machen. Alle Lehrlinge haben sich sehr viele Gedanken gemacht und es sind interessante Werke und Ideen dabei herausgekommen. Von schlicht bis elegant ist alles dabei. Die Lehrlinge haben für das Gesellenstück insgesamt 100 Stunden Zeit. Im Entwurf sind sie frei. Jedoch gibt es bestimmte Dinge, die der Prüfungsausschuss von den Lehrlingen sehen möchte. Dazu gehört zum Beispiel eine Schublade sowie das saubere Verzahnen von Holzteilen. Diese praktischen Anforderungen wurden von den angehenden Gesellen allesamt erfolgreich umgesetzt. Wir wünschen den Lehrlingen viel Erfolg bei der Prüfung.

Impressionen Ausstellung Gesellenstücke 2017


NordJob 2017

born2btischler

„born2btischler“- Unter diesem Motto warb die Tischler-Innung Neumünster vom 27.06-28.06.17 auf der Ausbildungsmesse nordjob in Neumünster um den Fachkräftenachwuchs. Einige Fragen der Schülerinnen und Schüler hatten es dabei  in sich. 

„Hat der Beruf des Tischlers denn Zukunft?“ fragte z.B. ein interessierter Schüler die Tischlermeister Richardt und Kruse, die sich um die Beratung der Jugendlichen kümmerten. Eine Frage mit viel Potenzial. Dieses Gespräch wurde dementsprechend eines der längeren Beratungsgespräche. Tischlermeister Richardt erklärte dem wissbegierigen Schüler vom Ablauf der Ausbildung über deren Inhalte bis hin zu Aufstiegsmöglichkeiten alles rund um den Beruf des Tischlers. Insgesamt interessierten sich die über knapp 40 Schüler, die sich zu Beratungsgesprächen angemeldet hatten, für die verschiedenen Bereiche des Tischler-Handwerks und den Arbeitsalltag. Der Verdienst nicht an erster Stelle, von Interesse waren vielmehr die Fortbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. 

Mit über 420 Gesprächen waren handwerkliche Ausbildungsberufe auf der diesjährigen NordJob in Neumünster bei den Schülern wieder sehr gefragt. Neben den Beratungsgesprächen wurden den Schülern auch tolle Mitmachaktionen geboten. So konnten die Schüler am Gemeinschaftsstand der Innung des Baugewerbes Neumünster und der Dachdecker-Innung Mittelholstein Herzen aus Schiefer schlagen, sich beim Dachdecken an einem Musterdachstuhl versuchen und das Handling einer Japansäge ausprobieren. Die Schüler hatten kaum Berührungsängste und testeten gerne ihr handwerkliches Geschick.

Sicherlich waren auch dieses Jahr wieder einige Schülerinnen und Schüler dabei, die tatsächlich in Kürze eine Tischler-Lehre beginnen werden; frei nach dem Motto „born2btischler“.


Wertvolle Informationen für Ihren Betrieb!

Der perfakta-Betriebsvergleich findet die Trüffel in Ihren Zahlen.

In jedem Unternehmen gibt es Informationen, die extrem wertvoll, aber nicht leicht zu erreichen sind. „Trüffel“ nennt perfakta diese Informationen.

Solche Trüffel können Antworten auf die folgenden Fragen sein:

  • Hätte mein Betrieb mehr Geld verdienen sollen?
  • Wo stehe ich im Vergleich zu meinen Kollegen?
  • Wo liegen meine Stärken und welche Schwachstellen zeigen sich?
  • Arbeiten meine Mitarbeiter gut?
  • Bei welchen Ausgaben kann ich sparen?
  • Ist mein Betrieb krisensicher finanziert?
  • Welcher Stundensatz ist für mich kostendeckend?

Diese und viele weitere Fragen beantwortet Ihnen die Teilnahme an den Betriebsvergleichen für das Tischlerhandwerk.

Aufgrund der finanziellen Förderung von perfakta kostet die Teilnahme am Betriebsvergleich für Innungsmitglieder aus Schleswig-Holstein nur 113 € zzgl. MWSt.

- Informationsflyer

- Anmeldeformular


Silberne Ehrennadel für Paul Reimers

Die Ehrung fand anlässlich der Innungsversammlung am 25.04.2017 statt.

Der Obermeister Joachim Schlüter verlieh Paul Reimers anlässlich der Innungsversammlung im Landgasthof Wilhelmsruh die Silberne Ehrennadel der Tischler-Innung Neumünster. 

Paul Reimers war von 1993 Altgeselle und im Zwischen- und Gesellenprüfungsausschuss tätig. 


Einbruchschutzmaßnahmen

Ist Ihr Haus ausreichend vor Einbrüchen geschützt??

Informieren Sie sich jetzt über Fördermöglichkeiten von Einbruchschutzmaßnahmen durch die Investitionsbank Schleswig-Holstein.

Maßnahmen zum Einbruchschutz werden mit 20 % der förderfähigen Kosten, höchstens jedoch mit 1.600 EUR, bezuschusst. Der Zuschuss wird nach Fertigstellung der Maßnahmen in einer Summe ausgezahlt.Die Zuschüsse für energetische und/oder Barriere reduzierende Maßnahmen sowie für Maßnahmen zum Einbruchschutz können untereinander sowie mit allen Darlehen/Zuschüssen der KfW und mit allen IB.SH-Darlehen kombiniert werden.

Einbruchhemmende Haus- und Wohnungseingangstüren, einbruchhemmende Fenster oder einbruchhemmende Gitter- und Rolläden sind nur einige Möglichkeiten, wie Sie sich absichern können. Unsere Tischlerinnungsbetriebe beraten Sie gerne zum Thema Einbruchschutz.

Unsere Mitgliedsbetriebe finden Sie hier 

Informationen zu den Fördermöglichkeiten von Einbruchschutzmaßnahmen über die Investitionsbank Schleswig-Holstein finden Sie hier


Der Tischler war`s.

Tischlerleistung ist ...

... nachhaltig.
Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen, der bewusste Umgang mit Materialien und ein fundiertes Wissen über ökologische und ökonomische Zusammenhänge – all das zeichnet Ihren Innungstischler aus.
Dabei setzt er vorwiegend auf Lieferanten und Produktionspartner aus der Region und ist damit Teil des lokalen Wirtschaftskreislaufs.
Gelder fließen nicht an internationale Konzerne, vielmehr wird vor Ort wieder ausgegeben, was vor Ort verdient wurde. Außerdem bildet der Innungstischler aus. Das ist ein wertvoller Beitrag für die positive Entwicklung junger Menschen und der Gesellschaft insgesamt.
Nachhaltig ist auch die Produktion selbst: Der wichtigste Baustoff Holz weist eine neutrale CO2-Bilanz auf und ist in Sachen Haptik, Behaglichkeit und Baubiologie konkurrenzlos.
Dass Tischlerleistungen zum Werterhalt einer jeden Immobilie beitragen, ist ohnehin unstrittig. Der Innungstischler schafft Werte, die von Dauer sind. In jeder Hinsicht.

... persönlich.
Für seine exzellente Leistung steht der Innungstischler ganz persönlich ein. Da gibt es kein Verstecken hinter Telefon-Hotlines und auch kein anonymes Ankreuzen in Bestellformularen: Der Innungstischler berät mit all seiner Kompetenz persönlich und, wenn Sie das möchten, natürlich auch vor Ort.
Er entwickelt maßgeschreinerte Lösungen, die exakt Ihren Anforderungen und Vorstellungen entsprechen. Das kann er, weil er eine anspruchsvolle Ausbildung durchlaufen hat.
Die Erfahrung aus zahlreichen unterschiedlichen Projekten für seine Kunden fließt dabei stets mit ein. Der Innungstischler beherrscht Design und Konstruktion – das gehört ganz selbstverständlich zu seinem Beruf. Leiten lässt er sich von Funktionalität und Ästhetik – das ist sein persönlicher Anspruch.
Als Kunde profitieren Sie in vielerlei Hinsicht davon. Denn der Innungstischler ist weder Produzent noch Lieferant von Massenware. Er ist die Person, die Ihre persönlichen 

... individuell.
Von seinem persönlichen Wohlfühl-Umfeld hat jeder eine individuelle Vorstellung. Die einen mögen es eher klassisch elegant, die anderen bevorzugen es gemütlich und natürlich. Mal muss ein Möbelstück praktisch sein, mal repräsentativ, mal ist das Ambiente einer Wohnung ganz schlicht und manchmal ist es opulent.
Für all diese Vorstellungen von individuellen Arbeits- und Lebensräumen ist der Innungstischler der richtige Ansprechpartner. Denn er entwickelt spezielle Lösungen für jede erdenkliche Situation. Er weiß, welche Materialien wofür geeignet sind und welche technischen Details die gewünschten Funktionen ermöglichen.
Ihr Innungstischler kennt die aktuellen Trends und Technologien genauso gut wie die handwerklichen Traditionen und gestalterischen Moden aus früheren Zeiten.
Für den Innungstischler gibt es ein wichtiges Ziel: Er entwirft und konstruiert genau das, was Ihren Wünschen gerecht wird. So einmalig wie Sie und Ihre Bedürfnisse sind, so individuell ist auch die Leistung Ihres Tischlers.

... kreativ.
Unerwartete Lösungen, erfrischend neue Ideen, trickreiche Details – das präsentiert der Innungstischler je nach Aufgabenstellung ganz individuell.
Diese Kreativität unterscheidet ihn – und unterscheidet auch die Lösungen, die er anbietet – von der seelenlosen Dutzendware diverser Massenhersteller und Großhändler. Dort fließen Ideen und Kreativität vielleicht in Marketing- und Werbekampagnen. Der Innungstischler steckt seine Kreativität lieber in die Entwicklung seiner Ideen und in die Fertigung seiner Produkte.
So entstehen genau die maßgeschreinerten Lösungen, die die jeweiligen Bedürfnisse perfekt erfüllen. Der Innungstischler behält dabei stets aktuelle technische Entwicklungen und gestalterische Trends im Blick.
Er ist, im wahrsten Sinne des Wortes, ein Meister seines Fachs. Dabei entwirft er kreativ selbst oder arbeitet mit Architekten und Designern zusammen. Ganz, wie es die Kunden wünschen und wie es die jeweiligen Aufgaben erfordern.

... kompetent.
Die Meisterprüfung im Tischlerhandwerk ist anspruchsvoll. Nur die Besten schaffen das. Die Perfektionierung der handwerklichen Fähigkeiten ist dabei nur ein Aspekt von vielen.
Denn Kenntnisse über Betriebswirtschaft, Management und Personalführung gehören ebenfalls dazu, wenn ein junger Tischler eine Führungsposition bekleiden möchte.
Für Sie als Kunde heißt das: Sie können sich auf Ihren Innungstischler als kompetenten Ansprechpartner verlassen. Ob als Inhaber eines Betriebs oder in leitender Funktion er kennt sich mit allen relevanten Themen des Möbel- und Innenausbaus aus und ist ebenso fachkundig, wenn es um Maßnahmen der Energieeffizienz geht, beispielsweise beim Einbau neuer Fenster und Türen.
Ihr Innungstischler berät Sie auf der Grundlage seines umfangreichen Fachwissens, das dank permanenter Weiterbildung stets auf dem neuesten Stand ist. Das betrifft alle Fragen von Design und Konstruktion, aber auch von Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Der Innungstischler ist Ihr kompetenter Partner mit dem Blick fürs Wesentliche und dem Gespür für das Besondere.

... ihren Preis wert.
Die Leistung eines Innungstischler ist ihren Preis wert – in jeder Hinsicht.
Es gibt keine versteckten Aufschläge, an denen Handelsstrukturen oder Logistikkonzerne mitverdienen. Da sind auch keine unangemessenen Marketing- und Verwaltungskosten eingerechnet. Beim Innungstischler wird die Leistung bezahlt. Und nichts anderes.
Im Rechnungsbetrag sind Materialkosten, Arbeitszeit und ein Anteil für den Unterhalt der notwendigen Betriebsstruktur enthalten. Und nichts anderes. Damit bleibt die Preisgestaltung sowohl transparent als auch fair und kann jederzeit vom Kunden nachvollzogen werden.
Gekauft wird „ab Werk“ – eine Werkstatt, die oft über Generationen hinweg vor Ort verwurzelt ist und dessen Inhaber jederzeit ansprechbar sind. Ein Betrieb, der als Ausbildungsstätte und Arbeitgeber, als Kunde und als Lieferant wichtige Aufgaben für die regionale Wirtschaft erfüllt.
Tischlerleistungen sind wertbeständig und wertsteigernd – auch deshalb sind sie ihren Preis wert.


Anmelden


Ihre Zugangsdaten können Sie unter zugangsdaten@hw-mh.de anfordern.

Informationen für Mitglieder

  • Einladungen

  • Informationen

  • Protokolle

  • Satzungen

  • Vorstand