Fach-Innung für Kälte- und Klimatechnik Schleswig-Holstein

"Leidenschaft ist das beste Werkzeug"

22 Mechatroniker für Kältetechnik freigesprochen

In einer Feierstunde der Fach-Innung für Kälte- und Klimatechnik Schleswig-Holstein am Freitag, d. 10.02.2017, wurden 15 Auszubildende der Winterprüfung 2016/2017 und 7 der Sommerprüfung 2016, darunter eine Auszubildende, in der Landesberufsschule in Rendsburg von Ihrer Lehrzeit freigesprochen.

Die Junggesellen hätten eine äußert anspruchsvolle Ausbildung absolviert. Die positive Bewertung der wirtschaftlichen Situation im Handwerk habe dazu geführt, dass alle Auszubildende entweder übernommen wurden oder anderweitig unter gekommen sind,  so Obermeister Klaus Oelrichs. Er mahnte die neuen Junggesellen, dass sie ihre Zukunft mit aller Sorgfalt planen, aufbauen und ausstatten sollten. Das Handwerk bietet allen hierzu vielfältige Möglichkeiten, bei einem sicheren und aus-kömmlichen Arbeitsplatz.

Annekathrin Dockhorn, Abteilungsleiterin Anlagentechnik der Landesberufsschule, gab den Junggesellen mit auf ihren Berufsweg,  den neuen Herausforderungen entgegenzutreten, also offen sein für neue Techniken. Daran denken, dass man sich zweimal im Leben trifft, also überlegt zu handeln. Emotionen zu zeigen, also nicht zu vergessen, dass das Leben neben der Arbeit noch viele andere Facetten hat.

„Leidenschaft ist das beste Werkzeug!“ Kammerpräsident Günther Stapelfeldt, Handwerkskammer Lübeck, forderte die frischgebackenen Junggesellen auf, mit Leidenschaft und Begeisterung an ihre neuen Tätigkeiten heranzugehen. „Sie werden so erleben, wie sich ihre Träume und Ziele realisieren und Erfolge sich einstellen“, so der Kammerpräsident. 

Innungsbeste – Winterprüfung wurden:
1. Landessieger: Matthias Blumberg (Delewski Kälte- und Klimatechnik GmbH, Osterrönfeld)
2. Landessieger: Timon Heeling (Fernholz Kälte- und Klimatechnik GmbH, Lübeck)
3. Landessieger: Timo Braaf (Steuer Kälte-Klima-Großküchentechnik GmbH, Husum)


Liebe Kunden, kennen Sie unseren Beruf?

Das macht ein Mechatroniker für Kältetechnik:

Wir haben mit Kälteanlagen zu tun. Das sind zum Beispiel Kühl- und Gefrierschränke, Klima- und Lüftungsanlagen und Kühlzellen (=begehbare Kühlschränke, die zum Beispiel in der Gastronomie und in der Medizin eingesetzt werden). Solche Anlagen bestehen aus mechanischen Bauteilen, wie zum Beispiel Keilriemen, Ventilen, Verdichtern und Rohrleitungen, aus elektrischen Teilen wie Ventilatoren und Pumpen und aus elektrotechnischen Teilen wie Kondensatoren und Generatoren.

Mechatroniker und Mechatronikerinnen für Kälte- und Klimatechnik arbeiten für Betriebe, die Kälte-, Klima- und Wärmepumpenanlagen planen, montieren und warten. Dies können spezialisierte Handwerksbetriebe sein oder auch größere Unternehmen der Gebäudetechnik. Ferner bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten in Betrieben, die solche Anlagen einsetzen und hierfür eigenes Wartungspersonal beschäftigen, wie zum Beispiel in Krankenhäusern und noch vieles mehr, nämlich z.B.:

  • Montage und Inbetriebnahme  von Anlagen, Systemen und Komponenten der Kälte- und Klimatechnik

  • Montage und Inbetriebnahme der elektrotechnischen und elektronischen Anlagenteile

  • Durchführen von Dämm-, Korrosionsschutz- und Brandschutzmaßnahmen

  • Programmieren und Einstellen der  Mess- Steuerungs- und Regelungstechnik

  • Ausführen von Funktions- und Sicherheitsprüfungen sowie Dichtheitskontrollen.

  • Wartung an kältetechnischen Anlagen, Systemen und Komponenten der Kälte- und Klimatechnik.
  • Führen Instandsetzungsarbeiten an Anlagen, Systemen und Komponenten der Kälte- und Klimatechnik durch.

  • Optimieren Kälte- und Klimaanlagen nach ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten

  • Demontieren Anlagen, Systeme und Komponenten der Kälte- und Klimatechnik Führen Kältemittel, Kühlmittel und Kältemaschinenöle der Wiederverwendung oder umweltgerechten Entsorgung zu.

Brauchen Sie einen Mechatroniker für Kältetechnik? Dann wenden Sie sich gerne an einen unserer fachkompetenten Innungsmitglieder. Wir sind gerne für Sie da.

Zertifizierung

Unsere Innung ist Zertifizierungsstelle

für Zertifikate nach § 5 ChemKlimaschutzV, Kategorie I

Für einen Antrag werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Zertifikat / Sachkundebescheinigung der Kategorie I (für Mitarbeiter) wird von der Innung ausgestellt
  • Antrag (bei der Innung erhältlich) und  Kopie des Gesellenbriefes und/oder Meisterbriefes bei der Geschäftsstelle der Innung einreichen
  • Quereinsteiger aus technischen Berufen (z.B. Elektro, SHK, Landmaschinen) mit mindestens fünfjähriger praktischer Berufserfahrung in einem Kältefachbetrieb können nach Ablegung einer Prüfung ebenfalls zertifiziert werden (Lehrgänge werden von Elbcampus in HH durchgeführt)
  • Abweichungen hiervon sind bei der Innung zu erfragen und dem Vorstand  bzw. dem BIV zur Prüfung und Entscheidung vorzulegen.

Achtung:

  • Mitarbeiter ohne eine Gesellenprüfung können keine Zertifizierung erhalten. Hier ist eine Gesellenprüfung nachzuholen.
  • Betriebs-Zertifizierungen erstellt das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume SH

Vorstand

Anmelden


Ihre Zugangsdaten können Sie unter zugangsdaten@hw-mh.de anfordern.

Informationen für Mitglieder

  • Allgemeines

  • Einladungen

  • Informationen

  • Protokolle

  • Satzungen

  • Vorstand