Friseur-Innung Mittelholstein

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Sie hier begrüßen zu können.

Gerne informieren Sie über unsere Arbeit als Interressenvertreter, Bildungsunternehmen und als Ihr Dienstleister in der Friseurbranche.

Wir sind ihr kompetenter Ansprechpartner zu Fragen in allen Bereichen des Friseurhandwerks.


Aktion moderne und faire Friseurbranche

Modernes Friseurhandwerk bekennt sich zu Qualität und Professionalität.

Profi-Service, meisterliche Qualifikation, tarifliche Bezahlung und Toleranz sind die Kernbotschaften der Ethikcharta des Friseurhandwerks. Als Kompass für Mitarbeiter, aber vor allem für Kunden veranschaulicht sie die Grundsätze zeitgemäßer Friseurunternehmen. Prinzipien, die die schwarzen Schafe der Branche missachten. Ein Bündnis gegen Schwarzarbeit soll diesen Praktiken jetzt ein Ende setzen. 

Friseurinnen und Friseure bedienen ein elementares Bedürfnis nach Schönheit und Pflege. Bei ihren Kunden treffen sie verstärkt auf die Nachfrage nach maßgeschneiderten Beauty-Dienstleistungen. Verbraucher setzen auf individuelle Profi-Beratung, höchste Qualität und ein perfektes Styling verbunden mit einem guten Service. Dafür investieren sie zunehmend ihr Geld und sichern folglich die positive konjunkturelle Entwicklung des Friseurhandwerks. Wie nie zuvor ist es für Friseurunternehmen in diesem Zusammenhang von immenser Bedeutung, den eigenen Expertenstatus in der Außendarstellung und im direkten Kontakt mit dem Kunden zu betonen. Fachlich versiertes Arbeiten und modische Kompetenz sind dabei Grundvoraussetzungen. Um die Kommunikation der eigenen Qualitäten zum Verbraucher zu unterstützen, bekennt sich das Friseurhandwerk in seiner Ethikcharta zu Professionalität und gutem Service in seinen Salons.

(Copyright: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks)


Am 28.08.2016 war es so weit:

21 Junggesellen/innen des Friseurhandwerks wurden freigesprochen.

„Wir Friseure können jederzeit überall arbeiten“, so die Worte der Obermeisterin der Friseur-Innung Mittelholstein, Monika Engling in ihrer Begrüßungsrede auf der diesjährigen Freisprechungsfeier im Restaurant am Ihlsee.

Insgesamt wurden 21 Junggesellen/innen in festlichem Rahmen freigesprochen. Erleichtert und glücklich nahmen die Jungfriseure ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Innungsbeste wurde Elisabeth Stang, Ausbildungsbetrieb Friseur Klinck GmbH aus Neumünster. Prüfungsbeste wurden Stine Gloe (Platz1, Prüfungsausschuss Norderstedt), Katharina Ladewig (Platz 2, Prüfungsausschuss Segeberg) und Elisabeth Stang (Platz 3, Prüfungsausschuss Neumünster)„Ich habe zum Teil wirklich tolle Prüfungsarbeiten gesehen“, lobte die Obermeistern begeistert. Sie ist selbst Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss Neumünster. Ausgefallene Hochsteckfrisuren und komplette Typveränderungen waren dabei.

Monika Engling motivierte die frisch gebackenen Junggesellen/innen den Berufsstand des Friseurs mit viel Fleiß und Motivation noch weiter voran zu bringen. Sie dankte den ausbildenden Betrieben, den Eltern, den Prüfungsausschüssen und der Schule, denn nur im Verbund und guten Zusammenspiel kann eine gute handwerkliche Ausbildung gelingen. Ihr Bedauern sprach die Obermeisterin darüber aus, dass es dieses Jahr deutlich weniger neue Junggesellen/innen waren als in den vorherigen Jahre und wünschte sich, dass sich künftig wieder mehr Schulabgänger/innen für das Handwerk und insbesondere das Friseurhandwerk als berufliche Zukunft entscheiden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Ulrike Petter
ulrike.petter@handwerk-mittelholstein.de

Bildergalerie

Impressionen "Gesellenprüfung 2016"

Anmelden


Ihre Zugangsdaten können Sie unter zugangsdaten@hw-mh.de anfordern.

Informationen für Mitglieder

  • Allgemeines

  • Einladungen

  • Protokolle

  • Rundschreiben

  • Vorstand

  • Satzungen