Mindestlohn ab dem 01.01.2017

Mindestlohn ab dem 01.01.2017

Ab dem 1. Januar 2017 beträgt der gesetzliche Mindestlohn nach dem Mindestlohngesetz 8,84 Euro brutto je Zeitstunde

Gesetzlicher Mindestlohn nach Mindestlohngesetz:

Die Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns beruht auf dem Beschluss der Mindestlohnkommission vom 28. Juni 2016. Die Kommission hatte mit dem Mindestlohngesetz den Auftrag erhalten, erstmals zum 1. Januar 2017 über die Anpassung des Mindestlohns zu entscheiden und der Bundesregierung einen entsprechenden Vorschlag zu machen. Sie wird dies nun alle zwei Jahre tun. Die Mindestlohnkommission prüft für ihren Beschluss, welche Höhe des Mindestlohns geeignet ist, zu einem angemessenen Mindestschutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beizutragen, faire und funktionierende Wettbewerbsbedingungen zu ermöglichen sowie Beschäftigung nicht zu gefährden. 

Die Bundesregierung hat beschlossen, die von der Mindestlohnkommission vorgeschlagene Anpassung durch die Mindestlohnanpassungsverordnung für alle Arbeitgeber und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verbindlich zu machen. Damit erhöht sich der gesetzliche Mindestlohn zum 1. Januar 2017 um 34 Cent auf 8,84 Euro. Die Bundesregierung kann von der vorgeschlagenen Höhe des Mindestlohns nicht abweichen.

Den Beschluss der Mindestlohnkommission finden Sie hier

Weitere Informationen zum gesetzlichen Mindestlohn finden Sie hier 

 

Anhebung der Branchenmindestlöhne:

Auch bei einigen Branchenmindestlöhnen tut sich zum Jahresbeginn etwas. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass sich unsere Information ausschließlich auf die bei der Kreishandwerkerschaft Mittelholstein ansässigen Gewerke bezieht.

-Baugewerbe:
West: Der Mindestlohn 1 beträgt ab 01.01.2017 11,30 Euro + West Mindestlohn 2: 14,70 Euro.
(Ost: Mindestlohn: 11,30 Euro)

-Dachdeckerhandwerk:
Der Mindestlohn beträgt ab 01.01.2017 12,25 Euro.

-Elektrohandwerk:
Der Mindestlohn beträgt ab 01.01.2017: 10,65 Euro (West) und € 10,40 (Ost).

Der Mindestlohn im Maler- und Lackiererhandwerk beträgt seit 01.05.2016 10,10 Euro (für ungelernte Arbeitnehmer) und 13,10 Euro (für gelernte Arbeitnehmer). 

Der Mindestlohn im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk beträgt für den Bereich West mit Berlin seit 01.05.2016 11,35 Euro und für den Bereich Ost seit 01.05.2016 11,00 Euro. 

Weitere Informationen zu den Branchenmindestlöhnen finden Sie hier