Landschlachterei Andreas Pirdzuhn

Innungsbetrieb

Landschlachterei Andreas Pirdzuhn

Fleischermeister

Fleisch ist Vertrauenssache.
Vertrauen auf gutes Handwerk in der Landschlachterei.

Auch wenn man nie drin gewesen ist: Man meint sie doch zu kennen - die großen Fabriken, in denen Fleisch als Massenware verarbeitet wird. Vielleicht gab es eine Reportage im TV oder einen Bericht in der Zeitung - kurz: Da ist dieses Gefühl, nicht genau zu wissen, was eigentlich drin ist in der unglaublich billigen Tee- oder Leberwurst, welche Stoffe noch so in der knackig-roten Salami, Schinken, in Schnitzel, Steak und Co stecken. Und vor allem, wie die Tiere, die das Fleisch lieferten, zuvor behandelt wurden.

Dasselbe ungewisse Gefühl zu haben, wenn man die kleine Schlachterei in Todesfelde betritt, ist eher abwegig. Es ist der Betrieb von Andreas Pirdzuhn, seines Zeichens Fleischermeister und Chef eines Teams von acht Menschen, für die vor allem eines zählt: die bestmögliche Qualität des Fleisches und aller Produkte, die hier hergestellt werden, zu gewährleisten.

Nach dieser Devise arbeitet die Dorfschlachterei Tag für Tag, und zwar durchaus erfolgreich. "Die Leute kaufen bei uns, weil sie wissen, woher das Fleisch kommt. Rinder, Schweine und Schafe stammen aus landwirtschaftlichen Betrieben rund um das Dorf Todesfelde und aus dem benachbarten Hartenholm", schildert Andreas Pirdzuhn. Und legt direkt nach: "Es ist ja so, dass wir die Betriebe, aus denen die Tiere kommen, seit langem kennen. Und wissen, dass die Landwirte alle Bestimmungen einhalten. Deshalb ist die Qualität des Fleisches auch so gut.“

Das Sortiment ist vielfältig. Es gibt zahlreiche Sorten Brühwurst, Mortadella, Bratenwurst, aber auch Spanferkel, Burgunderbraten, Honigschinken – die Liste ließe sich noch lange fortsetzen. Beispielsweise mit leckeren Erzeugnissen aus der eigenen Räucherkammer, aber auch Fleischsalat, Wiener Würstchen, Bauernmett, Rumpsteaks und Filets finden ihre Käufer. Neben dem Direktverkauf aus der Fleischtheke bietet die Schlachterei einen Partyservice an, deftige Hausmannskost bei Hochzeiten, Jubiläen, Konfirmationen, Firmenfeiern und ähnlichem. Das Catering hat sich längst als zweites Standbein des Betriebs etabliert.

Mehr lesen hier


Fakten

  • Gewerke
    Fleischer

Galerie